top of page
Suche
  • Andrea Röcklinger

Was machen glückliche Menschen anders? – Mit diesen 11 Tipps bringst du dein Leben auf Glücksschiene


Bring dein Leben auf Glücksschiene

Wer von uns möchte nicht glücklich sein? Hand hoch, wenn du zu den Menschen gehörst, die sich ein glückliches und zufriedenes Leben wünschen. Wenn du gerade nicht zu den glücklichen Menschen gehörst oder einfach noch glücklicher werden willst, verrate ich dir in diesem Blog-Beitrag 11 einfache Tipps, wie du dein Lebensglück erhöhst.


In diesem Beitrag erfährst du, womit sich die Positive Psychologie beschäftigt, warum du daran arbeiten solltest, glücklich zu sein wie du mit 11 Tipps glücklicher Menschen dein Leben auf Glückschiene bringst

Mit den Informationen dieses Beitrages kannst du dein Lebensglück auf wundersame Weise beeinflussen und vermehren – was willst du mehr!


Womit sich die Positive Psychologie beschäftigt Die Positive Psychologie setzt sich seit den 1950er Jahren intensiv mit dem Glück und der Zufriedenheit des Menschen auseinander. Abraham Maslow hat den Begriff erstmals 1954 verwendet. Das Ziel der Positiven Psychologie besteht darin, das psychisches Wohlbefinden und die Gesundheit des Menschen zu fördern und nicht erst in Aktion zu treten, wenn die Krankheit schon den Körper befallen hat. Es geht also nicht darum von -3 auf -8 zu kommen, sondern von +2 auf +7.

Andere Wissenschaftler bezeichnen die Positive Psychologie als die „Wissenschaft des gelingenden Lebens“.

Worin sich alle Wissenschaftler und Glücksforscher einig sind, das Glück eine wesentliche Rolle spielt, wenn es um das Wohlbefinden und die physische und psychische Gesundheit des Menschen, geht. Und noch ein ebenso wichtiger Aspekt, in dem sich alle einig sind – Glück ist erlernbar!



In Martin Seligmans PERMA-Modell gibt es 5 Bereiche des Lebens, die das Lebensglück wesentlich beeinflussen. Ich stelle dir dieses Modell näher vor, weil es einen wichtigen Ausgangspunkt für das Glückstraining darstellt.



Positive Emotionen (=Positive Gefühle) Gute Gefühle machen kreativer und weiten deinen Blickwinkel. Alle Gefühle sollen zugelassen werden, auch die Gefühle, die du „eigentlich“ nicht haben möchtest. Gerade diese Gefühle gehen nicht weg, wenn du sie ignorierst. Sie kommen als Krankheit, Unwohlsein, Unglücklich sein oder Unzufriedenheit wieder zum Vorschein. Nicht sofort, aber unser Körper vergisst nichts.

Engagement (=Engagement) Deine Stärken verleihen dir Flügel, wenn du sie gezielt einsetzen und leben kannst – dadurch kommst du in den sogenannten FLOW-Zustand, ein Aufgehen im gegenwertigen Moment Relationship (=Positive Beziehungen) Freundschaften, Liebe und Beziehungen machen glücklich, weil es Menschen sind, die mich gernhaben, unterstützen und auf die ich mich in Notsituationen verlassen kann. Meaning (=Sinn im Leben, Bedeutung) Du hast ein reiches Leben, wenn du den Sinn im Leben und deine persönliche Erfüllung findest. Sei offen für Neues - und lass dich auf das Leben ein. Accomplishment (=Leistung, Zielerreichung) Deine Erfolge lassen dich wachsen, und du entwickelst dich stetig weiter. Auf ein Ziel hinzuarbeiten und dieses schließlich auch zu erreichen macht wissenschaftlich gesehen glücklich im Leben.


Warum du daran arbeiten solltest, glücklich zu sein? Glückliche Menschen sind kreativer und offener für Neues. Sie führen längere Beziehungen und erleben eine Partnerschaft als erfüllend. Das Immunsystem glücklicher Menschen ist stärker, und sie haben ein längeres Leben, da ihre psychische und physische Gesundheit darauf ausgerichtet ist. Sie haben einen besseren Job, weil sie zufriedener sind, verdienen mehr und strahlen Entschlossenheit und Selbstbewusstsein nach außen aus.


11 einfache Tipps glücklicher Menschen, und wie du dein Leben auf Glücksschiene bringst

1. Sie sehen das Leben als Geschenk

Glückliche Menschen nutzen ihre kostbare Lebenszeit und machen das Beste daraus. Sie jagen nicht einer Verpflichtung nach der anderen nach, sondern genießen jeden Tag ihres Lebens aufs Neue. Jeder Tag ist ein Geschenk: Packe ihn vorsichtig aus und behandle ihn mit Achtsamkeit und Wertschätzung


2. Sie leben ihre Gefühle

Gefühle sind dazu da gelebt zu werden, ALLE. Glückliche Menschen lassen alle ihre Gefühle zu, auch die nicht so schönen. Wenn du die Gefühle unterdrückst, die du dir nicht anschauen willst, macht dich das auf Dauer krank. Unterdrückte Gefühle sind nicht einfach weg, sie kommen irgendwann an die Oberfläche und dann mit voller Power.

Es ist nicht einfach Gefühle zu zeigen, vor allem Trauer, Wut und Scham – aber versuche in kleinen Schritten eine Veränderung. Du wirst erstaunt sein, wie gut das tut.


3. Sie nehmen sich genug Auszeiten

In dieser schnelllebigen Zeit sind Auszeiten Mangelware geworden. Dabei ist es für unseren Körper und Geist ein wichtiger Aspekt um, physisch und psychische gesund zu bleiben. Um Ruhe und Entspannung zu finden muss der Stress reduziert werden. Glückliche Menschen haben auch Stress und herausfordernde Zeiten, aber sie haben gelernt damit umzugehen. Sie kennen ihre Ressourcen und Stärken und wissen sie bewusst einzusetzen. Seelischer und körperlicher Dauerstress führt zu gesundheitlichen Belastungen, verringert das Glücksempfinden und das Zufriedenheitsniveau. Meditation, Yoga, Entspannungsübungen oder ein gemütlicher Spaziergang können dir dabei helfen zur Ruhe zu kommen. Regelmäßige Auszeiten einplanen ist nur eine von vielen Strategien, um Körper und Geist die nötige Ruhe zu geben.


4. Sie haben eine positive Lebenseinstellung

Wir denken jeden Tag zwischen 60.000-70.000 Gedanken - warum denken wir dann nicht gleich positiv? Diese Aussage gefällt mir immer wieder gut, weil sie dich dabei unterstützt ein glücklicher Mensch zu werden. Einen negativen Gedanken kannst du mit mindestens 3 positiven Gedanken ausgleichen. Das ist fast unmöglich, wenn man bedenkt wie viele negative Gedanken wir täglich haben. Positives Denken kannst du trainieren, aber es geht dabei nicht darum, sich etwas schönzureden. Das Leben ist nicht nur schön, das kann jeder/jede bestätigen. Lege einfach deinen Fokus vermehrt auf die schönen Dinge und Erlebnisse im Leben. Versuche die positiven Gedanken in den Mittelpunkt zu stellen. Die Negativen kommen sowieso von alleine. Richte deine Aufmerksamkeit auf das Positive, indem du dir jeden Tag notierst, was schön war.


5. Sie kennen ihre Stärken

Wo wir unsere Schwächen haben, wissen wir meist sehr genau. Aber worin unsere Stärken bestehen, das ist keine so leichte Aufgabe. Und genau das machen glückliche Menschen richtig: Sie konzentrieren sich auf ihre Stärken, kennen sie und setzen sie gezielt in ihren verschiedenen Lebensbereichen ein. Sie wissen ebenso um ihre Schwächen und akzeptieren, dass sie zu ihrem Leben dazu gehören.

Nimm dir ein Blatt Papier und schreibe dir deine 5 Top-Stärken auf. Wenn du dabei Schwierigkeiten hast, dann fokussiere dich über einen längeren Zeitraum darauf, was du gerne tust, und was dir Spaß macht – wann und bei welcher Tätigkeit kommst du in einen FLOW-Zustand (=ganz in einer Sache aufgehen)? Hast du deine Stärken herausgefunden kannst du in kleinen Schritten versuchen, sie in deinen Alltag zu integrieren und bewusster wahrzunehmen, vielleicht sogar deinen Mitmenschen zu kommunizieren.


6. Sie leben im HIER und JETZT

Den Moment genießen – genau das machen glückliche Menschen so oft wie möglich. Wenn du gedanklich immer wieder in der Vergangenheit oder in der Zukunft bist, kannst du das Hier und Jetzt nicht genießen. Du kannst die Vergangenheit nicht mehr ändern und deine Sorgen und Ängste um die Zukunft machen dich unglücklich und verursachen Druck. Das alles behindert dich, dass du den Moment genießt. Es hindert dich daran, JETZT glücklich zu sein und du übersiehst ebenso die vielen kleinen Glücksmomente, weil du dich auf etwas anderes fokussierst. Irgendwann wirst du sagen „Hätte ich doch …!“, „Wäre ich doch …!“ und plötzlich ist es zu spät. Die Dankbarkeit spielt dabei eine große Rolle – denn wenn du dankbar annehmen kannst, was gerade/wie es gerade ist, dann kannst du glücklich und frei leben. „Alles ist gut, so wie es gerade ist!“ 7. Sie leben ihre Werte

Werte sind die Basis für dein Glück und deine Zufriedenheit. Glückliche Menschen kennen ihre Werte und leben danach. Wenn du gegen deinen Wert lebst, macht dich das auf Dauer unglücklich, unzufrieden und krank. Vielleicht kann es kurzfristig funktionieren, aber auf lange Sicht zermürbt es dich. Wenn du deine Werte nicht lebst, verleugnest du dich selbst, du stehst nicht zu dir und du bist dir selbst nichts wert.

Sei ehrlich zu dir selbst, lebe DEIN Leben, horch in dich hinein was sich gut anfühlt und tue das, was dir Spaß und Freude macht.


8. Sie trauen sich „Nein“ zu sagen

NEIN-Sagen ist für viele von uns nicht einfach. Es gibt die verschiedensten Gründe dafür, aber meistens steckt ein negativer Glaubenssatz aus der Kindheit dahinter. Glückliche Menschen haben gelernt „Nein“ zu sagen. Meist braucht es Unterstützung, wie ich aus eigener Erfahrung mit meinen Klient*innen sagen kann. Nein-Sagen ist immer wieder Thema in meinen Coachings. Gründe, warum wir schwer Nein-Sagen können, gibt es viele, wie Ablehnung, Angst nicht gut genug zu sein, Freundschaften zu verlieren und noch viele mehr. Einen Tipp kann ich dir auf diesem Weg mitgeben: Erkläre deinem Gegenüber wertschätzend, warum du „Nein“ sagst.

Willst du an dir arbeiten, kannst du dir ein kostenloses, telefonisches Erstgespräch ausmachen. Ich unterstütze dich gerne, mit Methoden und Übungen dazu.

9. Sie führen ein Glücks- und Dankbarkeitstagebuch

Wenn dich jemand fragt „Bist du glücklich?“, wirst du wahrscheinlich sagen „JA“. Aber hast du auch eine Antwort darauf, warum du glücklich bist? Das ist schon wieder schwieriger. Indem du dir regelmäßig aufschreibst, wofür du dankbar bist und was/wer dich glücklich macht, erinnerst du dich an die vielen kleinen Momente am Tag, die schön waren. Die wertvollen Begegnungen, kleinen Glücksmomente und schönen Erlebnisse gehen im täglichen Stress sehr oft verloren. Indem du dir jeden Abend die Zeit nimmst und noch einmal darüber nachdenkst, was gut gelaufen ist, richtest du deine Aufmerksamkeit auf die schönen und positiven Elemente in deinem Leben. Dein Glücksempfinden wird sich verändern, wenn du regelmäßig aufschreibst, was dich glücklich macht und wofür du dankbar bist. Du wirst das Gefühl haben, das Leben hat dich reich beschenkt. Und genau das fühlen glückliche Menschen – dieses Geschenk des Lebens.


Mit nur einem Klick lade dir dein Glücks- und Dankbarkeitstagebuch (27 Seiten zum Ausfüllen) herunter. Damit hast du ein wertvolles Tool, das dich unterstützt ein glückliches und zufriedenes Leben zu führen.


10. Sie nehmen Hilfe an

Hilfe annehmen wird in der Gesellschaft meist als Schwäche abgetan. Dabei ist es ein sehr wichtiger Schritt glücklicher Menschen, Hilfe zu akzeptieren. Wenn du weißt, dass es Menschen gibt, die das sind, wenn es dir schlecht geht und dich unterstützen, ist das eine besondere Wertschätzung dir gegenüber. Es liegt allein an dir, ob du Hilfe annimmst. Wenn du dir schwertust, liegt sehr oft ein alter, negativer Glaubenssatz dahinter, der dir meist nicht bewusst ist. Auf jeden Fall lohnt es sich, denn Menschen, die Hilfe annehmen, sind glücklicher und zufriedener, weil sie unterstützt werden.


11. Sie sind dankbar

Dankbarkeit ist eine Lebenseinstellung. In der Glücksforschung wird Dankbarkeit als „Der Schlüssel zum Glück“ bezeichnet. Das trifft es ganz gut, denn bist du dankbar für das, was du hast und was du bist – führst du automatisch ein zufriedenes und glückliches Leben. Du hast deinen Fokus bei dir und nicht bei deinem Umfeld. Glückliche Menschen erleben weniger Neid und Bitterkeit gegenüber anderen Menschen. Damit du dich nicht zu schnell an die schönen und guten Dinge im Leben gewöhnst (die Wissenschaft nennt das „Hedonistische Anpassung“), mache dir immer wieder bewusst wie viele kleine Glücksmomente du erlebst, welche einzigartigen und wertvollen Menschen deine Freunde sind – nimm das nicht als selbstverständlich. Wie oben schon erwähnt unterstützt dich dabei sehr gut ein Glücks- und Dankbarkeitstagebuch.


Glücklich sein ist nicht schwer, du musst es nur zulassen. Lass dich ein auf diesen Weg und sei gespannt, welche wunderbaren Überraschungen auf dich warten.


„Die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie es sich selbst vorgenommen haben.“ (Abraham Lincoln)


Du kannst dich für meinen Glücks-Newsletter anmelden, welchen ich einmal im Monat ausschicke. Darin bekommst du von mir Ideen und Übungen, wie du dein Leben glücklich und zufrieden gestalten kannst.

Die folgenden Beiträge könnten dich auch interessieren:

Glücklichsein trainieren - 21 Gewohnheiten 10 Dinge die glückliche machen, wenn du überfordert und ausgelaugt bist

Unglücklich und gestresst


Wenn dieser Artikel hilfreich für dich war, teile ihn gerne mit deinen Freunden, oder verlinke ihn auf deiner Instagram und Facebook Seite!

34 Ansichten0 Kommentare
bottom of page